Danke, Donau!

40er-3

Der große Strom, die Donau – man liebt sie, man hasst sie, und oft liegen zwischen diesen beiden Gefühlswelten nur wenige Augenblicke…
In den letzten Wochen bin ich immer mehr in Richtung Verbitterung abgedriftet, von Hass möchte ich noch keinesfalls sprechen. Immerhin gab unser lieber Heimatfluss nicht einen einzigen vernünftigen Fisch preis, die letzten 10 Nächte blieben gar karpfenlos. Wie ein roter Faden zieht sich diese Beißflaute durch das Jahr 2016, immer wieder machten wochenlange hohe Pegelstände das Angeln schwierig bis unmöglich. So waren die Resultate bis dahin überschaubar. Doch diese eine Nacht sollte alles wieder zurecht rücken und die Rückschläge vergessen machen… Weiterlesen

Unterschätzt? Denkste…

Vor nicht allzulanger Zeit gings an eben dieser Stelle um unterschätzte Gewässer. Genauer gesagt sogar im letzten Update vor 6 Wochen, die Zeit dazwischen ist nämlich wie im Flug vergangen – diverse „angelfremde“ Veranstaltungen, Sommerurlaube und mehr oder weniger erfolglose Sessions prägten den Sommer. Nun, pünktlich zum Herbstbeginn hat’s in eben jenem doch so unterschätzten Wasserl doch unerwartet heftig gescheppert 🙂

Eigentlich war es gar nicht mehr so richtig eingeplant, hier in diesem Jahr nochmals eine Session zu starten, doch es hat sich letztlich dann doch so ergeben. Nachdem der Spot doch relativ massiv befüttert wurde, gab es zwar diesmal „nur“ 1 Biss, aber der hatte es in sich: Ein 36 Pfund Schuppi sollte das Resultat sein! Für das Gewässer mit Sicherheit ein Fisch, der zu den oberen Gewichtsregionen gehört. Von Ausnahme will ich aber  nicht sprechen… Vielleicht geht ja doch noch mehr, wenn nicht dieses Jahr, dann nächstes 🙂

Jedenfalls ein Ausrufezeichen, hier doch noch etwas mehr Zeit zu investieren!

ME36er-b

Auf zu unterschätzten Ufern….

ME-ausschnitt-sw

Kennt ihr das? Man sitzt mal wieder an einem Gewässer oder Spot und irgendwie fehlt das letzte „Quäntchen Reiz“.  Ganz klar ein Signal, mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Glücklicherweise sind wir hier in Regensburg ja nicht gerade arm an verschiedensten Gewässern, so dass die Wahl nicht allzu schwer fiel…

Weiterlesen

2 dicke Schuppentiere!

Mal wieder sollte ein gemeinschaftliches Fischen mit Damian von Spinningista auf dem Programm stehen. Dabei sollte der Gemeinschaftsfaktor und ein lockeres Zusammensein im Vordergrund stehen, doch fangen wollten wir natürlich auch etwas. Mit 2 dicken Schuppis, Martins Fisch wog 36 Pfund, Damians astreiner Two-Tone war mit 35 Pfund von ähnlicher Gewichtsklasse, war dies auch mehr als gelungen… 😉

    ME-36er    spinstar-36

10 Jahre Carphunters Regensburg

feuerwerk

Eine Dekade. Im realen Leben schon ein nennenswerter Zeitabschnitt, können wir uns im schnelllebigen Online- Zirkus des Karpfenangelns fast schon als „Methusalems“ bezeichnen.

Am 29. März 2006 ging die erste Version unserer Page online. Vorausgegangen waren fast zwei Jahre in denen wir einige Rückschläge erleben, interpretieren und verkraften „durften“.

Wo fängt man also bei so einem Rückblick an?
Nunja- beim Anfang. Diesen zu definieren ist aber nicht leicht: Martin und ich kennen uns schon seit der 9. Klasse, und in der waren wir 1996. Also immerhin schon 20 Jahre gemeinsames Angeln, von denen Chris 10 Jahre mitmischt. Man könnte es fast als „Wink des Schicksals“ bezeichnen, dass uns just in diesen Tagen des 10-jährigen Seitenjubiläums das Galerie-Plugin abgeschmiert ist…
Weiterlesen

Der ganz normale Mai-Wahnsinn!

IMG_9074

Blättern wir in den mittlerweile schon 10 Jahre alten Geschichtsbüchern von CHR zurück, so lässt sich unschwer und mit einem zufriedenen Grinsen feststellen: Der Mai hat’s in sich! Gut, zugegebenermaßen die ersten ein, zwei Wochein im Juni schon auch noch, aber da wollen wir nicht päpstlicher als der Papst sein…
Das war schon immer so, und wird hoffentlich auch in der Zukunft so bleiben – ist also fast schon so etwas wie ein ungeschriebenes Gesetz. Es ist einfach nicht zu leugnen, dass eine Vielzahl großer und auch schwerer Fische uns just in diesem Zeitraum der vergangenen Jahre an den Haken ging.
Der langen Rede kurzer Sinn, auch in diesem Jahr sollte sich dieser Trend erstmal grundsätzlich fortsetzen – zu unserer Freude selbstverständlich.

Weiterlesen