Ein Karpfen macht noch keinen Frühling…

… aber er gibt zumindest wieder einen Motivationsschub.
Dieser schön beschuppte Spiegler gehört nicht zu den größten seiner Gattung, und wurde deshalb noch im Boot versorgt. Gefangen wurde er auf ca. 4.20m Tiefe auf einem größer ausgedehnten Unterwasserplateue, welches ich am Vorabend vorsichtig mit etwa 2kg Futter großflächig vorbereitet hatte. Ich setzte dabei auf halbierte Boilies, einen guten Anteil Pellets in verschiedenen Größen sowie vereinzelte „ganze Murmeln“. Köder war ein 22er CHR Selfmademan Fisch mit einem lila Popup an einem Hybrid-Stiff Rig mit ca. 20cm Länge.

Insofern müssen wir mal sehen, was die letzten Stunden des Osterwochenendes jetzt noch bringen 🙂

Wieder von der Sonne geweckt…

…und nicht von einem Bissanzeiger.
Dieses Frühjahr hat es irgendwie so gar nicht in sich. Obwohl die Wassertemperaturen in den von uns befischten Gewässern stetig steigen, und wir uns in Form von Vorfüttern und ausgiebigen Location-Touren redliche Mühe geben, konnte bis dato keiner von uns den großen Wurf landen- aktuell stehen zwei Fische auf der Habenseite, und in Anbetracht der Tatsache, dass wir seit Anfang März alle regelmäßig am Wasser sind, ist das doch eher mau…
Vielleicht kehrt sich die Lage ja am kommenden Wochenende um, aber so richtig glauben wollen wir das auf Grund der letzten Jahre und den traditionellen Blanks an Ostern auch nicht…

Es stellt sich die Frage, was kann man ändern? Füttern wir zu viel oder an den falschen Stellen? Sind wir mit unseren kurzen „Overnightern“ aktuell nicht zur Beisszeit am Wasser?
Oder sind die Fische einfach doch noch nicht so aktiv, wie das schöne Wetter „über Wasser“ vermuten lässt?
Mal sehen, ob wir darauf eine Antwort finden…

Zurück im Spiel…

Die Planungen für die neue Saison waren lang, fast schon zu lang. Wochenlang hatte uns das Eis im Griff. Nichtmal die sonst so zuverlässige Donau erlaubte noch die ein oder andere dieser Nächte, die dann meist eher „therapeutische“ als anglerische Bedeutung haben.
Wie oft hatte ich diesen Moment im Kopf, endlich wieder mit einem Fisch in der Sonne zu Sitzen, und plötzlich, nach einer eiskalten Nacht, und ohne jegliche Erwartung war es dann so weit…
Weiterlesen

Weber Go Anywhere Gas

Der Frühling kündigt sich an, und mit ihm die Jahreszeit, in der man beim Angeln laue Sommernächte am Wasser geniessen kann. Selbstredend, dass das „typisch deutsche Grillen“ beim Karpfenangeln auch eine Rolle spielt, und natürlich am Wasser oft praktiziert wird. Dabei kommen diverse Fabrikate von Holzkohlengrills zum Einsatz, die sicherlich alle ihren Zweck erfüllen, in der Regel aber nur für eine begrenzte Lebensdauer „dienlich“ sein können.

Mit dem Weber Go Anywhere Gas habe ich in den letzten Jahren viele Vorteile erfahren dürfen, so dass ich den Grill vorbehaltlos weiterempfehlen kann- wenn auch unter bestimmten Bedingungen…
Weiterlesen

HPV Gasheizung

Da ist sie nun wieder, die Zeit, in der die meisten Petri-Jünger aus ihrem Winterschlaf erwachen. Verschneite Landschaften und Temperaturen im zweistelligen Minusbereich haben auch mir die Motivation genommen, über das Angeln nachzudenken- aber ich spüre, wie es innerlich langsam wieder losgeht.
Die Tage verlängern sich, und die ersten nennenswerten Plusgrade sind wohltuend- es ist eine Frage der Zeit, bis die Gewässer wieder offen sind, und es endlich wieder richtig losgehen kann.

Aber mach wir uns nichts vor, die Nächte werden bis April/ Mai noch einiges an „Kälte“ mit sich bringen. Wohl dem, der da mit einer Zeltheizung gut gerüstet ist, und den Saisonstart mit dem nötigen Komfort „vorverlegen“ kann…

Weiterlesen